Aktuelles

renatec-Upcycling bei Bürgermeisterin Zepuntke

Am 5. November besuchten acht Teilnehmende der Upcycling-Werkstatt der renatec, sowie die Projektanleiter Jörg Frehse und André Bickel die Düsseldorfer Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke. Anlass war die Übergabe von Bildern, die der Fotograf Thomas Klingberg von den Teilnehmern des Projektes für die Kunstpunkte-Ausstellung „Brüche und Aufbrüche“ gemacht hatte. Nach einer Begrüßung bot Frau Zepuntke in ihrem Büro eine Kaffeetafel und Gelegenheit zum Gespräch. In ungezwungener, bodenständiger und bürgernaher Atmosphäre übergaben die Teilnehmer dann die acht gerahmten Bilder. Anschließend führte Frau Zepuntke und ihr Büroleiter Bové noch durch das Rathaus – inklusive Begehung des Plenarsaals und des Jan-Wellem-Saals.

Erfolgreiche Wiedereröffnung des fairhauses Flingern

Die Wiedereröffnung unseres fairhauses Flingern am 4. November stieß bei den Kunden auf großes Interesse. Das zeigte vor allem die rege Nachfrage. Die Kolleginnen und Kollegen hatten nach der Schließung des fairhauses auf der Gerresheimer Straße engagiert daran gearbeitet, den Umzug auf die Fichtenstraße rechtzeitig zu bewältigen.

Aufgrund der intensiven Werbung in den Sozialen Medien lockte die Neugier viele Kunden in die neue attraktiv ausgestaltete Filiale. Die Kunden begrüßten die günstige Verkehrsanbindung sowie die entspannte Parkplatzsituation. Auch die Kombination der Bereiche Möbel und Textil kommt gut an. Viel Anklang fand das fairhaus-Café. Die Kunden interessierten sich verstärkt für Winterkleidung und Weihnachtsartikel.

Zehn Jahre Erfolgsgeschichte KENNE

Es ist eines der dauerhaftesten und erfolgreichsten Projekte der renatec: KENNE feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Seit November 2009 unterstützt das Projekt alleinerziehende Mütter und Väter wieder eine Beschäftigung zu finden. Das Projekt startete zunächst in einem Trägerverbund aus renatec, SWT Stiftung (SWT) und Zukunftswerkstatt (ZWD). Nach Beendigung der Förderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds Ende 2012 führten renatec und ZWD das Projekt mit Unterstützung des Jobcenters fort. Seit Beginn von KENNE haben über zweihundert Frauen und Männer am Projekt teilgenommen, von denen ein großer Teil ins Arbeitsleben zurückfand. Am 15. November fand die Jubiläumsveranstaltung auf der Ellerkirchstraße statt.

Sind Sie alleinerziehend? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Alleinerziehend zu sein ist in vieler Hinsicht eine Herausforderung: Oft ist es besonders schwer, wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Die Gründe sind vielfältig.

Möchten Sie wissen, was Sie in dieser Situation tun können? Gerne beraten wir Sie persönlich und planen gemeinsam mit Ihnen Ihren beruflichen Wiedereinstieg.

Wir helfen Ihnen bei der Organisation der Kinderbetreuung und finden mit Ihnen Wege zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

weitere Informationen

Welcome@Work – So finden Sie als Flüchtling eine Arbeit!

Dieses Angebot können Sie in Anspruch nehmen, wenn Sie in Deutschland als Flüchtling anerkannt sind, sich im Asylverfahren befinden oder eine Duldung erhalten haben.

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg in die Arbeit. In unserem Projekt Welcome@Work vermitteln wir Sie in geeignete Praktika, in Arbeit oder in eine Ausbildung. Sie können die Teilnahme auch mit einem Sprachkurs verbinden.

Damit Sie an Welcome@Work teilnehmen können, benötigen Sie einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein vom Jobcenter.

weitere Informationen

„Reha aktiv“ – Berufliche Rehabilitation bei gesundheitlichen Einschränkungen

Unsere berufliche Rehabilitationsmaßnahme „Reha aktiv“ bietet Ihnen eine breite Unterstützung bei der beruflichen Rehabilitation.

Ihr Wiedereinstieg ins Berufsleben steht dabei im Mittelpunkt.

Hierbei ist es unser Ziel, Sie in genau die Arbeit zu vermitteln, die für Sie persönlich passt. Aus diesem Grund ermitteln wir für Sie Nischen und mögliche Arbeitsstellen in den unterschiedlichen Branchen.

weitere Informationen

Wie Sie geflüchtete Frauen bei Ihrem Zugang in Ausbildung und Arbeit unterstützen

Das Netzwerk W(iedereinstieg) Düsseldorf hat seine Arbeitshilfe für Ehrenamtliche überarbeitet und aktualisiert. Die Arbeitshilfe unterstützt Ehrenamtliche in ihrer Arbeit mit geflüchteten Frauen beim beruflichen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.

Sie enthält unter anderem Informationen zu Sprachförderangeboten, zum Zugang in Arbeit oder Ausbildung, zur Anerkennung und Einschätzung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen bzw. beruflichen Erfahrungen sowie zu Projekten in Düsseldorf.

Sie können diese Arbeitshilfe mit zahlreichen Informationen hier herunterladen.

Arbeitshilfe für Ehrenamtliche im Netzwerk W

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.