Aktuelles

Gewinn-Nummern unseres Benefiz-Adventskalenders

Alle Nummern finden Sie indem Sie hier klicken!

 Übrigens: Auch wer erst im Dezember einen Benefiz-Adventskalender erwirbt hat trotzdem hohe Chancen auf einen Gewinn. Die Gewinne werden nämlich nach der Kalendernummer ausgelost – nicht nach Datum. Beispiel: Wenn Sie am 15.12. einen Kalender erwerben, dessen Nummer schon am 3.12. gewonnen hat, erhalten Sie selbstverständlich den Gewinn. Den Kalender – und damit den Gewinn – hatte bisher ja niemand erhalten! Viel Glück!

PurpleLightUp – Zeichen für Menschen mit Behinderungen

Die PurpleLihtUp-Kampagne (engl. für „Lila Aufleuchten“) setzt rund um die Welt ein sichtbares Zeichen für Menschen mit Behinderungen. Am internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen setzen auch wir als renatec in unseren fairhäusern ein leuchtendes Zeichen für Inklusion und unsere Inklusionsabteilung.

Wir wollen damit die Rechte und Anliegen von Menschen mit Behinderungen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken und uns für deren selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe einsetzen. Weiterlesen…

Aktion „Hilfe für Calais“Sammung von Sachspenden für Flüchtende im französischen Calais

Zurzeit ist das Flüchtlingsdrama an der Grenze zu Belarus in der Öffentlichkeit täglich präsent. Aber auch Flüchtende, die einen Weg nach Großbritannien suchen und rund um das nordfranzösische Calais und dem benachbarten Dünkirchen festsitzen, benötigen dringend Hilfe. 

Der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf hat sich deshalb gemeinsam mit der Diakonie Düsseldorf und ihrem Beschäftigungs- und Qualifizierungsunternehmen renatec GmbH der Aktion #HilfeFürCalais angeschlossen. Ins Leben gerufen wurde sie von den Düsseldorfer Initiativen „Stay!“ und „Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf“.  Weitererlesen …

fairhaus eröffnet neue Sammelstelle für das Jeans-Recycling!

Im fairhaus auf der Fichtenstraße 42 in Düsseldorf hat die renatec eine neue Sammelstelle für das Jeans-Recycling eröffnet. Sie leistet damit einen Beitrag Textilmüll zu reduzieren und Ressourcen zu sparen. Jeans können ab sofort im fairhaus sowie im Lager auf der Fichtenstraße abgegeben werden. Einzige Bedingung: Der Baumwollanteil muss mindestens 95 Prozent betragen.

Jedes Jahr werden weltweit über 15 Milliarden Tonnen Baumwolle produziert. Mehr als ein Drittel davon wird zu Jeans verarbeitet. Deren Produktion belastet die Umwelt allerdings erheblich. Weitererlesen …

Gewinnen und helfen!
Unser Benefiz-Adventskalender 2021
Ab sofort können Sie unseren Benefiz-Adventskalender 2021 erwerben und Preise im Wert von 2500 Euro gewinnen. Er ist auf der Ellerkirchstraße, in den fairhäusern und im i-Punkt Arbeit (ab Dienstag 2.11.) sowie in einigen Geschäften in Eller erhältlich.
• Hauptgewinne: 250,- € in bar + 250,- € Gutschein (eine Auflistung aller Gewinne finden Sie auf dem Kalender)
• Täglich zwei Gewinner
• Erlös zugunsten Langzeitarbeitsloser Menschen und ihrer Familien in Düsseldorf
• Der Kalender kostet 5,- Euro
• Hinter jedem Türchen des Adventskalenders verstecken sich attraktive Gewinne in Form von Gutscheinen oder Sachpreisen – insgesamt 48 Stück.
„Mein Düsseldorf“
Fotos der Teilnehmer des Projektes Arbeiten & Lernen 

Das Projekt „Arbeiten & Lernen“ der renatec hilft Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund Ihre deutschen Sprach­kenntnisse zu verbessern und bereitet sie auf eine Arbeit vor.

In diesem Fotoprojekt haben die Teilnehmer Fotos von Orten in Düsseldorf aufgenommen, die Ihnen wichtig geworden sind. Dazu haben sie eine kurze Erklärung geschrieben.

 
Die Bilder sehen Sie in der Galerie
Wiederverwenden statt Wegwerfen
Nachhaltigkeit war bei der renatec seit jeher ein wichtiges Thema. Hier Bilder aus unserer Nähwerkstatt.
 
Dort werden mit viel Kreativität aus Stoffresten und Kleidung neue Produkte hergestellt, wie etwa Gürteltaschen oder Kissenbezüge:
Toll, was aus Altem werden kann.
 
Weitere Bilder hierzu in der Galerie
Geflüchtete erhalten Schulabschluss
Elf junge Geflüchtete aus den Ländern Irak, Iran, Eritrea, Guinea und Afghanistan haben am vergangenen Freitag ihren Hauptschulabschluss erhalten. Zwei davon erreichten einen sehr guten Notendurchschnitt. Sie waren Teilnehmer des „Projektes 18/25“ der zur Diakonie gehörigen renatec GmbH.

Der Unterricht dauerte ein Jahr und wurde vom Leo-Statz-Berufskolleg und Lehrern der renatec durchgeführt. Gefördert wird das Projekt von der Agentur für Arbeit. Die Absolventen sind zwischen 19 und 28 Jahren alt. Zehn davon haben bereits einen Ausbildungsvertrag.

„Sich jeden Tag auf die Menschen einlassen“

Wilhelm Gorges ist 20 Jahre bei der renatec

Es ist spannend, wie sich die Arbeit von Menschen im Lauf des Lebens ändern kann und sich dabei neue Richtungen ergeben. Wilhelm Gorges hat Grafik studiert. Nach Jahren als selbständiger Dipl. Grafiker kam er durch seine Arbeit in Aachen und Köln mit der WABe in Kontakt, einem Diakonischen Träger, der eine der ersten Methadonambulanzen aufbaute. Hier arbeitete er als Werkstattleiter bei einem im Rahmen eines durch die EU und dem Land NRW geförderten Modellprojekts INTEGRA für Menschen mit Polytoxikomanie. Über die EFAS lernte er die Kollegen der renatec kennen. 2001 startete das Modellprojekt AIMS für für Menschen mit Polytoxikomanie bei der renatec. Weiterlesen…